Hartberg
1
1

press to zoom
2
2

press to zoom
4
4

press to zoom
1
1

press to zoom
1/4

Beschreibung

Unser Projektareal gehört zum Siedlungsschwerpunktgebiet von Hartberg und grenzt an das im Süden gelegene Naturschutzgebiet „Hartberger Gmoos“.

 

Auf dem Grundstück entstehen 3 Wohngebäude, wobei Gebäude 1 und Gebäude 2 punktförmige und kompakte Baukörper darstellen und Gebäude 3 sich in seiner länglich-rechteckigen Form von Norden nach Ost erstreckt.

Durch die aufgelockerte Anordnung der 3 Baukörper entstehen viele Durchblicke und mehrere kleine Grünoasen, die den MieterInnen einerseits ausreichenden Raum für Rückzug, aber auch Anreize zum kommunikativen Austausch bieten.

Eine direkte fuß- und radläufige Verbindung zum „Hartberger Gmoos“ wird konzipiert.

 

Jede Wohnung ist barrierefrei gestaltet und verfügt über einen eigenen großen Freibereich.

Bei Gebäude 1 handelt es sich um ein umgebautes Bestandsgebäude, welches komplett entkernt, saniert und aufgestockt wird. Gemeinsam mit Gebäude 2, welches mittig auf dem Grundstück platziert ist, weisen beide Baukörper 44 Wohneinheiten auf, die zur Gänze als barrierefreie Service-Wohnungen mit der Option "aktiv betreut" geplant sind, um den BewohnerInnen auch im fortgeschrittenen Alter ein schönes, selbstbestimmtes und

komfortables Wohnen bieten zu können.

 

Der langgestreckte Neubau (Gebäude 3) an der östlichen Grundgrenze mit rund 60 Wohneinheiten bietet Wohnungen für jedes Lebensalter, die durch 2 Grundrisstypen A und B und deren Kombination äußerst flexibel gestaltet und jeder Lebenslage angepasst werden können.

 

Die Gebäudefronten öffnen sich zu Gärten und Grünbereichen und bestehen aus einem Mix aus Holz- und Putzfassaden. Durch die großzügig vorgelagerten Balkone wird die kompakte Erscheinung der Gebäude aufgelockert.

 

Die zum Großteil überdachten PKW-Stellplätze befinden sich an der südlichen Grundstücksgrenze, entlang der Landesstraße und bieten eine gute Erschließung aller Wohneinheiten. Gegen die Schallemissionen der Hartberger Straße ist eine begrünte Lärmschutzwand geplant.